Reiserückkehrer

Reise-Rückkehrer aus einem ausgewiesenem Risikogebiet im Ausland  (sog. Hochrisiko- und sog. Virusvariantengebiete) müssen sich laut aktueller Corona-Verordnung vor ihrer Einreise nach Deutschland digital anmelden

Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich grundsätzlich direkt nach Ankunft nach Hause - oder in eine sonstige Beherbergung am Zielort - begeben und zehn Tage lang absondern (häusliche Quarantäne). Bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet beträgt die Absonderungszeit vierzehn Tage.

Die Quarantäne kann bei Rückkehr aus sogenannten Virusvariantengebieten gar nicht vorzeitig, bei Heimkehr aus sogenannten Hochrisikogebieten frühestens nach fünf Tagen mit einem negativen Testergebnis auf SARS-CoV-2 beendet werden, bislang reichte dafür ein Antigen-Schnelltest eines zugelassenen Testzentrums. Die Bundesregierung plant jedoch, die Quarantäneverkürzung zukünftig an ein negatives PCR-Testergebnis zu koppeln. 

Reiserückkehrer ohne Symptome müssen diese Testungen selber bezahlen!