Viele Männer treiben Raubbau an ihrem Körper und gehen erst dann zum Arzt, wenn sie so richtig krank sind. Die Prävention bleibt auf der Strecke. Machen Sie es besser als Ihre männlichen Genossen!

Männerkrankheiten unterscheiden sich von den Krankheiten der Frauen. Männer erkranken häufiger an Herzinfarkt, Lungenkrebs, Dickdarmkrebs und Leberzirrhose. Beruflicher Stress, falsche Ernährung und Bewegungsmangel sind die häufigsten Auslöser für viele Krankheiten. Jeder fünfte Mann leidet unter Störungen der Sexualfunktion (z. B. Erektionsschwäche), die genannten Erkrankungen können hier eine große Rolle spielen. Auch der Mann kommt in die Wechseljahre, es kann zu Hormonstörungen (Testosteronmangel) kommen. Ein guter Teil der Gesundheitsprobleme des Mannes kann heute früh erkannt und therapiert werden. Wir bieten Ihnen ein individuell zusammengestelltes Vorsorgeprogramm und Hilfe bei den typischen Männerkrankheiten.

Weg von der „Reparaturmedizin“ - hin zur echten Vorsorge!