Heute von 8.00 – 12.00 & 15.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

Gewaltprävention an Grundschulen

Unter dem Motto „Wir sind ein starkes Team“ arbeitet ein Expertenteam gemeinsam mit Schülerinnen, Schülern, Eltern und Lehrerinnen/Lehrern der vierten Schortenser Grundschulklassen auf dem Gebiet der Gewaltprävention.

Gewalt unter Kindern und Jugendlichen ist vielfältig und macht auch vor dem ländlichen Raum keinen Halt. Körperliche, auch sexuelle Gewalt, Erpressung und insbesondere Mobbing, gerade mit Hilfe der Medien wie Smartphone und Internet sind Dinge, mit denen sich Kinder auseinander setzen müssen, um nicht zum Opfer, vielleicht aber auch nicht zum Täter zu werden. Frau Doris Fuhlbohm, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schortens hatte 2006 ein Team aus Fachleuten diverser Berufsgruppen um sich geschart, das jeweils zu Beginn des vierten Grundschuljahres in den Schulen mit einfachen Mitteln pragmatische Vorbeugungsarbeit leistet.

Dabei erarbeiten Schüler, Lehrer und Eltern an einem Vormittag zunächst getrennt voneinander unter fachlicher Leitung vier beispielhafte Fälle von Gewalt, bevor es abschließend in einer Art „Plenum“ zum Austausch der Ergebnisse untereinander und zur Mitteilung der Wünsche aneinander kommt.
In der Folgewoche findet dann noch in der Schule ein Selbstbehauptungstraining für die Mädchen und ein Deeskalationstraining für die Jungen statt.

Flankiert wird das Projekt durch gezielte Lehrer- und Elternfortbildungsangebote unter Einbeziehung des Expertenteams.

Das aktuelle Experten-Team:

  • Marcus Gand, Dipl. Pädagoge, Familienzentrum „Pferdestall“
  • Sabrina Haufe, Dipl. Sozialpädagogin, Familienzentrum „Pferdestall“
  • Tanja Horst, Polizeibeamtin, Sachbearbeiterin für Verkehrs- und Kriminalprävention Polizei Jever
  • Dr. Markus Ennen, Facharzt für Allgemeinmedizin
  • Petra Schmidt, Trainerin für Wen-Do (Selbstbehauptungstraining für Mädchen)

 

Allein im Schuljahr 2019/2020 hat das starke Team in Schortens an den 7 Schortenser Grundschulen 10 vierte Klassen mit mehr als 160 Schülerinnen und Schülern erreicht und im Rahmen der Projektarbeit 99 Eltern und 12 Lehrkräfte in der Thematik geschult bzw. fortgebildet.

In 14 Jahren Projektarbeit „Wir sind ein starkes Team – damit Gewalt nicht siegt“ wurden über 1400 Schülerinnen und Schüler der vierten Grundschulklassen in Schortens und einige Hundert Eltern erreicht!

Die Finanzierung des Programms „Wir sind ein starkes Team“, an dem alle Schortenser Grundschulen teilnehmen, erfolgt durch Unterstützung der Stadt und externe Spenden.

Dr. Markus Ennen engagiert sich ehrenamtlich seit 2009 in diesem Projekt.

Sollten Sie durch eine gezielte Spende den Fortbestand dieser Arbeit in der Gewaltvorbeugung in Schortens unterstützen möchten, so sprechen Sie uns bitte an.